Culture4all | Anke Fischer

Mit Studierenden der Uni Bremen unterwegs

By | Lehraufträge | No Comments

Seitdem das Semester an der Uni Bremen angefangen hat, freue ich mich über die Lehraufträge zu den Themen Schreiben zu Kunst/Kurzgeschichte (Literaten), Experimentelle Auseinandersetzung mit Bildern (Kunstpädagogik) und Kreatives Schreiben (Culture4all). Dadurch bin ich fast jeden Tag in den Bremer Museen unterwegs mit ambitionierten Studierenden, die vor Kunstwerken schreiben und lesen, sich austauschen, sich befruchten – und damit natürlich auch mich!

Lesung zur Finissage

By | Lesungen | No Comments

Mit den Studierenden meiner beiden Seminare an der Uni Bremen besuchten wir die Kunstmix-Produzentengalerie im Schnoor und schrieben über die derzeitige Ausstellung:

The best of… 2016

Die fünf Betreiber der Galerie, Andrea Imwiehe (Malerei), Laila Seidel (Malerei, Mixed Media), Fita Chagas (Zeichnung), Martin Koroscha (Malerei) und Dirk Lohmann (Fotografie) luden befreundete Künstlerkolleg*innen ein, um eine Auswahl ihrer besten Arbeiten des Jahres 2016 in einer gemeinsamen Ausstellung zu zeigen.
Andre van Uehm aus Woserin zeigt Fotografie, der polnische Künstler Damian Pietrek grafische Arbeiten, Kathrin Hoffmann aus Hamburg und Milena Tsochkova aus Bremen jeweils Malerei und die bremische Bildhauerin Sarah Hillebrecht präsentiert Holzskulpturen.

Die Studierenden an der Uni Bremen schrieben in den beiden Seminaren “Kreatives Schreiben” zu den Kunstwerken und werden ausgewählte Texte in einer kurzen Lesung zur Finissage präsentieren.

Finissage in der Kunstmix-Galerie
am Freitag, 27. Januar um 17 Uhr

Adresse: Kolpingstraße 18 in 28195 Bremen

Text zur Kostprobe über die Skulptur
Körpersack von Sarah Hillebrecht

Du
wölbst dich rund

unter der Himmelsöffnung
füllst in dich
was du schlucken kannst
bis dein Bauch
vollgeschlagen aufgebläht
zum Sprung bereit
wartet wartet

dein Band
festverschnürt
die Genitalien
auf habacht
verknotet verkettet verschlossen
damit nirgendwo etwas
herausfällt vom
Ganzen

Spring doch,
Du!

Lesung im “miniverse”

By | Lesungen | No Comments

Am kommenden Donnerstag, 25. Februar um 19 Uhr lese ich mit Studierenden der Uni Bremen aus meinem Seminar “Kunst und Kreatives Schreiben” zur Eröffnung der Ausstellung von Ulrich Graf-Nottrodt:

Einladung zur Vernissage der Fotoausstellung mit Lesung
miniverse – Große Abenteuer klitzekleiner Leute

365 Tage, 365 Fotos, 365 Ideen: 
Unter diesem Motto fotografierte der Bremer Grafikdesigner und Künstler Ulrich Graf-Nottrodt ein Jahr lang Modellbahnfiguren im Maßstab von 1:87 in witzigen, nachdenklichen und skurrilen Szenen und erschuf so seine eigenen Miniaturwelten.

Wir würden uns freuen, Sie zur Ausstellungseröffnung am 
Donnerstag, 25. Februar 2016 um 19 Uhr 
im Bremer Medienhaus, Schwachhauser Heerstraße 78, 28209 Bremen begrüßen zu dürfen.

Lesung: Autorin Anke Fischer und Studenten der Uni Bremen
Ausstellungsdauer: 25. Februar bis 15. Juni 2016

 

Kunst und Kreatives Schreiben

By | Lehraufträge | No Comments

Das Semester an der Uni Bremen ist nun vorbei – und zahlreiche wunderbare Texte sind entstanden. 
In den 14 Sitzungen besuchten wir Museen und Ateliers in Bremen und schrieben jeweils Texte zu den Bildern, Zeichnungen und Installationen.

Wo waren wir überall?
In der Weserburg und in der Kunsthalle Bremen, im Paula Modersohn-Becker-Museum, in der Städtischen Galerie, im Focke Museum, zu Gast bei Andrea Imwiehe, bei Christina Völker, bei Jutta Kritsch und Ulrich Graf-Nottrodt. Wir sahen Malerei, Fotos, Zeichnungen, Installationen, Büsten, Skulpturen.

Was haben wir geschrieben?
Wie immer ging es nicht darum, ein Kunstwerk zu erklären, sondern es als Impuls für literarische Texte zu nehmen, die aus der Betrachtung heraus entstanden.  
Kurzgeschichten, Dialoge, Nonsense, Lyrik, lyrische Prosa und andere literarische Reflexionen flossen aus den Federn.

….

Im Atelier von Jutta Kritsch…

By | Lehraufträge | No Comments

…war ich mit meinen Studierenden aus dem Seminar “Kunst und Kreatives Schreiben” von der Uni Bremen vergangene Woche. Jutta Kritsch erzählte über ihre Arbeiten und Techniken. Nicht zu viel, damit wir in unserer Wahrnehmung nicht beeinflusst werden. Dann suchten wir uns jeweils eine Collage oder ein Cut Out aus und schrieben Prosatexte oder Lyrik dazu. Und danach betitelten wir alle Kunstwerken im Raum neu! 

Werke und Infos über Jutta Kritsch: hier

  Perückenverwickelte
  Schulterärmchen 
  wackeln hinterrücks
  mit Hinterteilchen
  und vorderkleidig
  mit Rockbäuschen.
  Fußschuhe fein behost.
  Perückenverwickeltes
  Halskräuschen
  schaut dir aus
  schwarzunschuldigem
  Antlitz ins
  dunkle Seelchen.
  Ohweh!

Lesung zur Vernissage

By | Lesungen | No Comments
Am Sonntag, 18. Januar lesen Studierende von Culture4all der Uni Bremen aus dem Kurs “Kreatives Schreiben” ihre Texte zur Vernissage von Martin Koroschas Ausstellung in der Kunstmix-Galerie.

„alles strahlt“ – Malerei von Martin Koroscha
Ausstellung von 18.1. – 13.02.2015
Eröffnung: Sonntag, 18.1.2015 um 12 Uhr

Stilisierte Strahlen brechen aus dem wolkigen Himmel, aus liegenden und fliegenden Kuben, aus Häusern, Gebirgen und Abgründen. In ihrer Farbigkeit haben sie etwas unheimliches, surreales und bringen Verwirrung in die ansonsten klar konstruierten Bildräume. Die dort verwendeten Farben und Farbkontraste lassen wiederum die neuen Panorama-Landschaften von Martin Koroscha erstrahlen.

Read More

Heute Lesung in der Weserburg

By | Lesungen | No Comments

Heute, am 02. Dezember 2014, 18 Uhr lesen Studierende aus dem Seminar “Kreatives Schreiben in Museen” ihre Texte in der Weserburg.

Von Mondsein bis Spiegelstück | Studierende lesen vor Kunstwerken

Literarische Reflexionen, Kurzgeschichten und Lyrik – Studierende der Universität Bremen nahmen Kunstwerke der Ausstellung “Existenzielle Bildwelten” als Inspiration für eigene, literarische Werke. Entstanden sind die Texte im Seminar “Kreatives Schreiben in Museen, Sammlungen und Ateliers” der Autorin Anke Fischer. Die Studierenden besuchten innerhalb der Veranstaltung zahlreiche Ausstellungen in Bremen und ließen sich von der Kunst anregen. Die kurzen Geschichten rücken jedes Kunstwerk in ein anderes Licht und spiegeln die Vielfalt der Wahrnehmungen und Deutungen. Bei der Lesung in der Weserburg “wandeln” die Studierenden mit ihrem Publikum von einem Kunstwerk zum nächsten und lesen direkt vor Ort.
Eintritt frei.

Was wird zu hören sein?
Zum Beispiel das:

Cesar: Compression murale

Cesar_Compression murale, 1970

Ein Röcheln.
Fades Licht von verblasster Farbe,
Rost überzieht die Adern alten Glanzes,
Schläuche pochen den fahlen Hauch
Einstigen Lebens.
Ein Röcheln.
Ich höre Cesar, knarzendes Pulsieren,
monoton, schwächer, aus.
Effizienz und Exaktheit, sind das deine Götzen?
Schwarzes Blut, fließend, stockend,
das eiserne Herz fortlaufend, stockend, sich füllt mit gebändigter Kraft?
Ein Röcheln.
Kaltes Rasseln, Metall an Metall, den schwarzen Atemhauch ausstoßend,
ein letztes Mal, röchelt sie?
Fades Licht von verblasstem Leben,
ein leiser Hauch.

P.N.

Kreatives Schreiben an der Uni Bremen

By | Lehraufträge | No Comments

Auch in diesem Wintersemester können Studierende der Universität Bremen unter dem Dach “Culture4all” wieder verschiedene Module belegen, die sich mit Kunst & Kultur in Bremen und ihrer Sicht der Wahrnehmung beschäftigen. In meinem Kurs “Kreatives Schreiben in Museen, Sammlungen und Ateliers” besuchen wir Kunst in Bremen und schreiben vor Ort, denn die Kunst gibt uns den Impuls, neue Kunst, in diesem Fall Reflexionen im literarischen Schreiben, zu erschaffen.

Die ersten beiden Termine in der Weserburg Bremen brachten in der Ausstelung “Existenzielle Bilderwelten” bereits wunderbare und ehrliche Texte hervor. Zu lesen gibt es davon bald auf dem Blog von Culture4all. Zu hören dann direkt vor Ort zur:

“Wandellesung in der Weserburg”
am 2. Dezember um 18 Uhr!

 

 

.

.

 

.

Er spürte ihre Füße an seinen Armen.
Ihre Beine an seinen Händen.
Die Blutkrusten fuhr er mit den Fingern nach.
Drückte die Kuppen sanft ins Fleisch.
Doch es kam kein Laut von ihr, obwohl er den Atem strömen hörte.
Und ihre Angst darin, die an den stählernen Wänden kondensierte.
Später, wenn der Durst seine Zunge anschwellen ließ, wollte er davon trinken.
Er fragte sich, ob sie das Gleiche dachte.
Hier.
Neben ihm.

L.B.

Lesung im Speicher XI

By | Lehraufträge, Lesungen | No Comments

Mit meinem Seminar “Kreatives Schreiben in Museen” an der Uni Bremen besuchten wir die Ausstellung “so nah und fremd” von Knut Lagies und Eva Matti im Hafenmuseum im Speicher Elf in Bremen. Die Ausstellung ist nicht nur wirklich sehenswert, sondern lieferte auch wunderbare, witzige und nachdenklich Impulse für literarische Reflexionen. Vor Ort schrieben die Studierenden zu den Malereien und Videoinstallation.
Erste Texte sind auf dem Blog von “Culture4all” zu lesen.

Aber noch spannender und auch LIVE ist unsere Lesung nächste Woche:
Am Dienstag, 14. Januar um 17 Uhr werden die Studierenden ihre ausgewählten Texte direkt am Kunstwerk lesen – und mit jedem Wort eine neue und andere Sichtweise auf das Gesehene anbieten. Wunderbar, neu, spannend und beseelend! Read More