Kreatives Schreiben mit Studierenden

……………………………………

von Luisa Chilinski

Im Spiegel seh ich mich
Silhouette im Frühsommerwasser
ein verzerrtes himmelblau streckt sich
durch mein Ebenbild im See,
das deinige dicht bei mir

Wir atmen Frische,
fruchtigen Frühlingswald,
der blümt und bäumt und lebt
und bald führst du mich fort
in neue Welten

Wie spiegeln uns
blaugrünbunt
zerfließen zusammen
im Aquarell der Elemente

——————————-
von Chiara Garbers

Ich sehe mich im Spiegel,

drehe mich in meinem Kleid,
denke an das Märchen von Schneewittchen,
an meine Mutter
mein großer Tag.

Ich sehe mich im Spiegel
Und sehe viele Kinder,
Thorsten, wie er mit festem Griff nach seinem Aktenkoffer greift,
ein Herd
die neue Küche.

Ich sehe mich im Spiegel
Sehe die Schönheit, die bald verbraucht sein wird,
sehe das unbefleckte Weiß,
unschuldig und leichtgläubig,
meine zitternden Hände, die nun nach dem festen Stoff greifen,
es hochziehen,
hoch,
höher,
bis es unanständig wird
und halte inne.

Ich seh mich im Spiegel
und seh mich
nur mich.
Dann drehe ich mich um.

Und
renne.

—————————

von Vanessa Schwarkow

Ich sehe mich im Spiegel. Und du, du stehst direkt hinter mir. Unsere Gesichter grinsen um die Wette und du hauchst mir einen Kuss auf die Wange. Ich werde den Blick von deiner Schönheit nicht los.  Dein braunes lockiges Haar, das im Wind tanzt. Deine markanten Gesichtszüge und diese kleinen Grübchen, die diesen Kontrast bilden, wenn du lächelst. Und deine Augen erst. Diese dunklen grünen Augen, in denen ich mich immer verliere. Und verliebe. Doch plötzlich verschwimmt das Bild und deine Schönheit wird in Stücke gerissen und über das azurblaue Wasser davongetragen. Der Schwarm verschwindet so schnell, wie er kam. Und was bleibt, bin ich. Denn ich sehe mich im Spiegel und erinnere mich, dass das Wasser mir deine Schönheit schon vor langer Zeit geraubt hatte.

 

Das Wintersemester an der Uni Bremen ist im Oktober angelaufen und damit auch mein Seminar “Kunst und Kreatives Schreiben”. Wir waren in den vergangenen Wochen in der Weserburg und im Paula Modersohn-Becker-Museum, sahen uns Bilder von Andrea Imwiehe und Christina Völker an. Nächste Woche gehen wir in die Kunsthalle, werden danach Melissa Chelmis und Jutta Kritsch besuchen und lassen uns bis Ende Januar jede Woche von Kunstwerken für eigene kreative Texte inspirieren.

Kostproben aus der Textküche zum Spiegelkasten von
Evi Naomi Watanabe “Blick über die Wellen”, 2015

Vorgabe war die erste Zeile:
Ich sehe mich im Spiegel.

Leave a Reply

Your email address will not be published.