Blog... News

Geschichten rund um das Zugfahren

By | News | No Comments

Wir haben eine neue Anthologie verfasst: Mit Autorinnen und Autoren aus Hannover schrieben wir Geschichten rund ums Zugfahren. Unser Vorwort:

Eine Reise mit dem Zug bringt Menschen nicht nur von A nach B, sondern lässt sie auch einiges erleben, wie die sechzehn Geschichten dieser Anthologie erzählen. In den hier geschilderten Reisen werden Gespräche geführt, Pläne geschmiedet, Liebeleien geträumt, Leben beendet oder Wünsche erfüllt. Es wird geschrien, gesäuselt, erzählt, gefordert, geliebt, gehasst und sich gewundert. Gehen Sie mit unseren Protagonistinnen und Protagonisten auf die Reise und erleben Sie mit ihnen, was alles möglich sein kann!
Schon Matthias Claudius wusste im 18. Jahrhundert, was heute noch gilt: Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was verzählen. D’rum nahm ich meinen Stock und Hut und tät das Reisen wählen.

Wir, die Autorinnen und Autoren, wünschen Ihnen wunderbare und vielfältige Reisen während der Lektüre dieses Buches.

Alle in der gleichen Welt, aber jeder in seinem Leben

By | Lehraufträge | No Comments
Warum gebe ich an der Uni Bremen Seminare im Kreativen Schreiben im Fachbereich 9 Kulturwissenschaften und hier vor allem in den Modulen der Kunstpädagogik? Wie kann das kreative und literarische Schreiben über ein Kunstwerk hin zum betrachtenden Menschen führen und diesen in der Wahrnehmung stärker zur Kunst zurückführen? Wie kann ich Kunst betrachten und lehren ohne kunstwissenschaftliche Theorien zu besprechen?

In meinen Seminaren im Bereich Kunst/Kulturwissenschaften bitte ich die zukünftigen Kunstpädagoginnen und Kunstwissenschaftler rein emotional das jeweilige Kunstwerk zu betrachten: Was löst es aus? Wie empfinde ich es? Um diesen Zustand  zu kanalisieren, greife ich zu mehreren Möglichkeiten. Ein Faktor ist die Zeit. Jede Studierende muss etwa eine Stunde vor einem Kunstwerk betrachtend und sinnend, dann schreibend und reflektierend verbringen. Zur Kanalisation gebe ich beispielsweise inhaltliche Richtungen mit: wie die Grundemotionen (Angst, Wut, Ekel, Freude, Trauer, Verachtung, Überraschung) oder Motive und Themen aus der Weltliteratur (Identität, Einsamkeit, Rivalität etc.), ebenfalls Assoziation aus der Biografie oder einleitende Sätze. Read More

Schreibworkshop für Kinder

By | Lesungen, News | No Comments

Letzte Woche haben die Kinder aus dem Schreibworkshop in der Weserburg Bremen ihre Texte vor der Kamera eingelesen und waren unglaublich professionell, haben mitgeholfen und kein Geräusch von sich gegeben, wenn sie nicht dran waren (im Gegensatz zu manch Erwachsenen!). 
Am Donnerstag, 25. Januar findet 14 Uhr die Eröffnung der Kinderausstellung des Quartier-Projektes Was Bilder erzählen – Kinderkulturprojekt statt mit vielen Kunstwerken der Kinder, die in zahlreichen Kursen mit Bremer KünstlerInnen entstanden sind – alle in Anlehnung an die derzeitige Ausstellung “Proof of Life”. Ab dann wird auch der Film zu sehen sein mit den Kindern, die ihre Texte direkt vor dem jeweiligen Kunstwerk lesen. Die Kinder getrauten sich ihre ganz eigene Sicht auf die Geschichte zu erzählen.
Zu sehen bis zum 18. März in der Weserburg Bremen!

 

Lesung zur Finissage

By | Lesungen | No Comments

Zur Finissage der Ausstellung “Leuchtstoff” in der Kunstmix-Galerie im Bremer Schnoor am Freitag, den 12. Januar 2018, werden meine Studierenden und ich zum Teil skurrile bis nachdenkliche Texte zu einigen Kunstwerken lesen. Der Eintritt ist frei. Los geht es um 17 Uhr!

Mit Studierenden der Uni Bremen unterwegs

By | Lehraufträge | No Comments

Seitdem das Semester an der Uni Bremen angefangen hat, freue ich mich über die Lehraufträge zu den Themen Schreiben zu Kunst/Kurzgeschichte (Literaten), Experimentelle Auseinandersetzung mit Bildern (Kunstpädagogik) und Kreatives Schreiben (Culture4all). Dadurch bin ich fast jeden Tag in den Bremer Museen unterwegs mit ambitionierten Studierenden, die vor Kunstwerken schreiben und lesen, sich austauschen, sich befruchten – und damit natürlich auch mich!